Verbrauch / Reichweite ES2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unter 20K gab es noch nie viele. Mir fällt da eigentlich nur Renault oder deren Billigheimer Dacia ein. Aber auch nur bei einigen wenigen Modellen. Kia und Hyndai gibt es sicher auch noch etwas, wenn man genauer schaut.

      ""
    • Am Wochenende war ich in Leipzig (von Leverkusen aus) zu meiner ersten richtig langen Tour mit dem ES.
      Zwei Erkenntnisse :
      - Bei dem Sturm schön vorsichtig fahren, wir hatten Windgeschwindigkeiten, da war es gefährlich schneller als 100 zu fahren (wenn es seitlich kam) und es fühlte sich an als ob der Wind das Auto schüttelte.
      - Freu dich nie zu früh! Hin dachte ich noch: Yeah, Langstrecke, 5,0 L (mit Stadtverkehr in Leibzig am Schluss 5,2) auf 100 km. Gestern bei der Rückfahrt die Ernüchterung : 6,4l und da die letzten 2 Zehntel auch nur, weil ich eine Abfahrt vor Schluss in Burscheid von der Autobahn bin wegen Stau und über Land im Windschatten zurück.
      Das Rücken und Gegenwind so riesige Einflüsse haben! Also im Schnitt wieder 5,7. Der Bordcomputer stimmt im wesentlichen, bei der Rückfahrt war Spritmonitor zwar nur bei 6,1 aber so Abweichungen zwischen 0,3 Plusminus geb ich eher der "Variablen" Gesamttankgrösse die Schuld (eher wann die Zapfpistole aufhört) als dem BC.
      Beschweren über den Verbrauch will ich mich nicht, bin jetzt bei 21000 km und seit ca. 8000 keine größeren Änderungen mehr.

      EcoSport - Cool&Connect - EcoBoost 1,0/74kw - Blazerblau - Sync 3 mit B&O Soundsystem - Winterpaket - Rückfahrkamera&Parkpilot vo./hi. - Bj. 12/2018 - Auslieferung 22.03.2019

    • EcoSport74 schrieb:

      Ich lag nun fast 12.000km bei 6,2 und ich habe mich aber doch in den letzten zwei Monaten auf 6,3 eingependelt. Warum auch immer.
      Winterreifen, Sitzheizung etc. wahrscheinlich.
      kenn ich seit dem ich die Sitzheizung angemacht habe und die Lüftung mal auf 4 pendelt sich mein Spritverbrauch auch um ca. 0,1 mehr ein
      ich bin dann jetzt bei einem Durchschnittswert von 9,6 statt 9,5 :thumbdown:

      Ford Ecosport ST Line
      Erstzulassung 11.2018
      mit OPF
      Blauschwarz
      Automatik
      Spritvernichter
      125 Ps

    • EcoSport74 schrieb:

      Ich lag nun fast 12.000km bei 6,2 und ich habe mich aber doch in den letzten zwei Monaten auf 6,3 eingependelt. Warum auch immer.
      Was ich jetzt bei mir schon den zweiten Winter beobachte ist, dass mit sinkender Außentemperatur der
      Verbrauch merklich ansteigt. Bemerkbar macht sich das schon auch wenn ich noch mit Sommerreifen
      unterwegs bin, sobald die Außentemperatur unter 10 Grad plus fällt.
      Der Mehrverbrauch liegt dann so im Durchschnitt bei 0,4 l/100 km. Bei Minusgraden höher und bei
      Plusgraden niedriger. Extrem bemerkbar macht sich das besonders bei Kurzstrecken unter 20 km.
      LG Flin
      yo
      lo
      Roadrunner
      St-Line, Ruby-Rot Metallic mit schwarzem Dach, Dachspoiler groß, Easy-Driver II, Winter-Paket
      CD-Player, Ford-Navi, SYNC 3mit App-Link und 8 er Touchscreen, B&O und DAB/DAB+, 140 PS.
    • Das was Flin da festgestellt hat, kann ich bestätigen. Ist bei mir auch so. Bei Minustemperaturen dauert es auch ca. 10 km, bis die Temp.- Anzeige ca. 90° erreicht hat. Hatte das schonmal bemängelt, angeblich war ein Thermostat defekt. Ist aber nur kurzzeitig besser gewesen. Vielleicht war es auch nur Einbildung, jetzt wieder wie am Anfang.

    • Flin schrieb:

      Was ich jetzt bei mir schon den zweiten Winter beobachte ist, dass mit sinkender Außentemperatur derVerbrauch merklich ansteigt. Bemerkbar macht sich das schon auch wenn ich noch mit Sommerreifen
      unterwegs bin, sobald die Außentemperatur unter 10 Grad plus fällt.
      Der Mehrverbrauch liegt dann so im Durchschnitt bei 0,4 l/100 km. Bei Minusgraden höher und bei
      Plusgraden niedriger. Extrem bemerkbar macht sich das besonders bei Kurzstrecken unter 20 km.

      Weil er FETTER läuft damit er schneller auf TEMPERATUR kommt. Das merkst du schon wenn du ihn startest und dann mal auf die MOMENTANVERBRAUCHSANZEIGE (Liter) schaust und auf die Drehzahl hören ;) wieviel Sprit er in den Motor pumpt. Und jetzt kommt noch die WANDLERAUTOMATIK dazu die auch ewig brauch und TADA versteht ihr wieso die Automatikfahrer so meckern.
    • XS76 schrieb:

      Flin schrieb:

      Was ich jetzt bei mir schon den zweiten Winter beobachte ist, dass mit sinkender Außentemperatur derVerbrauch merklich ansteigt. Bemerkbar macht sich das schon auch wenn ich noch mit Sommerreifen
      unterwegs bin, sobald die Außentemperatur unter 10 Grad plus fällt.
      Der Mehrverbrauch liegt dann so im Durchschnitt bei 0,4 l/100 km. Bei Minusgraden höher und bei
      Plusgraden niedriger. Extrem bemerkbar macht sich das besonders bei Kurzstrecken unter 20 km.
      Weil er FETTER läuft damit er schneller auf TEMPERATUR kommt. Das merkst du schon wenn du ihn startest und dann mal auf die MOMENTANVERBRAUCHSANZEIGE (Liter) schaust und auf die Drehzahl hören ;) wieviel Sprit er in den Motor pumpt. Und jetzt kommt noch die WANDLERAUTOMATIK dazu die auch ewig brauch und TADA versteht ihr wieso die Automatikfahrer so meckern.
      Ja ich verstehe das :D

      Ford Ecosport ST Line
      Erstzulassung 11.2018
      mit OPF
      Blauschwarz
      Automatik
      Spritvernichter
      125 Ps

    • ...ich meckere ja gar nicht ;) , weil ich weiß......
      aber immer noch besser als nach 69% versprochener Kilometerangabe stehen zu bleiben und keine Steckdose in der Nähe..... :D

      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."(W. Röhrl)

      ES Titanium X 1.0 125 PS AT magneticgrau, Anhängerkupplung nachgerüstet EZ 05.2019

    • @Preusse Nun ja, ein Tesla 3 kommt weiter mit einer Ladung wie meiner. Außerdem sind 9,6l real zu 7,2l Prospektverbrauch auch gute 30% Abweichung, wenn man das denn vergleichen kann. Ich sehe aber ein anderes Problem: Die Dauer die der Tankvorgang braucht und den Ausbau der Steckdosen entlang der Strecke, wie du schon geschrieben hast, die Reichweite werden sie in den Griff bekommen. Wir könnten auch Gas fahren, sicher umweltschonender und günstiger, aber Industriemässig und politisch gar nicht gewollt. Auch Wasserstoff wäre heute schon möglich, aber warum teuer entwickeln, bisher gab es gar keinen Grund dafür auf die Milliardenzahlungen der Öl Scheichs zu verzichten. Die Ära ist aber nun vorbei, endlich sollen unsere Stromlieferanten davon profitieren (Ironiemodus aus).
    • Kalle88 schrieb:

      @Preusse Nun ja, ein Tesla 3 kommt weiter mit einer Ladung wie meiner. Außerdem sind 9,6l real zu 7,2l Prospektverbrauch auch gute 30% Abweichung, wenn man das denn vergleichen kann. Ich sehe aber ein anderes Problem: Die Dauer die der Tankvorgang braucht und den Ausbau der Steckdosen entlang der Strecke, wie du schon geschrieben hast, die Reichweite werden sie in den Griff bekommen. Wir könnten auch Gas fahren, sicher umweltschonender und günstiger, aber Industriemässig und politisch gar nicht gewollt. Auch Wasserstoff wäre heute schon möglich, aber warum teuer entwickeln, bisher gab es gar keinen Grund dafür auf die Milliardenzahlungen der Öl Scheichs zu verzichten. Die Ära ist aber nun vorbei, endlich sollen unsere Stromlieferanten davon profitieren (Ironiemodus aus).
      Nein ein Tesla Model 3 kommt auch in der LR nicht weiter als deiner. Wir reden hier vom normalen Fahren, nicht hinter einem LKW kriechen. Auch ein Model 3 hat im Winter jenseits der 20kw/h als Verbrauch. Ein SR+ hat mit einem benutzbaren Akku von 50KW damit nur bei 200-250 km Reichweiter. Ein LR hat eine benutzbare Kapazität von ca 73KW. Auch dieser würde nur mit Mühe und Not 350KM schaffen. Wenn wir nun noch die Dauer des Tankvorgangs gegenüber einer Ladung gegenüberstellen ist sogar ein Auto wie der EcoSport schneller unterwegs.

      Ich würde mich nach nun über einem Jahr EcoSport aber trotzdem lieber in das Model 3 setzten.....