Und da waren es nur noch drei

  • Bin heute mal aus Spass in den Konfigurator gegangen. Dabei mußte ich feststellen, dass es nur noch drei Ausstattungslinien gibt. Titanium, ST und Active.

    Auffällig bei den Optionen: Den Titanium gibt es auch wahlweise wieder mit Ersatzrad an der Hecktür, dieses scheint allerdings nicht vollwertig zu sein bzw. hat nicht die Abmesungen und Eigenschaften der am Fahrzeug angebrachten, da es für 17' und 18' auf 80 km/h beschränkt ist.

    Weiter bin ich nicht ins Detail gegangen, liest sich ja fast wie ein Abgesang.

    Ich hatte gehofft, dass es vielleicht künftig ein DSG-Getriebe wie im neuen Fiesta geben wird, sieht aber eher nicht danach aus.

    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."(W. Röhrl)


    ES Titanium X 1.0 125 PS AT magneticgrau, Anhängerkupplung nachgerüstet EZ 05.2019

  • Warum bitteschön DSG? Die Vorteile (Spritersparniss, schnellere Schaltzeiten) erkauft man sich mit viel höherem Verschleiß. Wenn man das Auto least, kann es einem aber egal sein. Trotzdem die Lebensdauer der DSG sind stark eingeschränkt. Deshalb war Wandler war für mich damals Kaufkriterium und bisher teu,teu,teu keine Schäden, im Gegensatz zum direkten Vorgänger, der mit anfälligem Powershift / DSG gebaut wurde.

  • Ich bin mit der Wandlerautomatik ja zufrieden, hatte auch mehrere Fahrzeuge andererer Hersteller mit solcher.

    Gerade im Anhängerbetrieb ausgesprochen angenehm, wenn man auch mal nicht auf festem Grund agiert.

    Deswegen war oder ist der Ecosport für mich eine gute Wahl, bereue es auch nicht wirklich, trotz hohem Verbrauch.

    Der Verbrauch ist natürlich bauartbedingt höher, gerade bei kleinvolumigen turbogeboosteten Motoren.

    Und das ist auch der Tod für Wandlergetriebe in Kleinwagen und darüber hinaus, von den Abgasvorschriften getrieben.

    Neben dem Ecosport hatte der KIA Picanto bis vor kurzem noch eins, ist auch da vorbei.

    Inzwischen sind die DSG-Getriebe recht zuverlässig, vielleicht Herstellerabhängig. Und rufen keinen Mehrverbrauch hervor.

    Das ist der ausschlaggebende Punkt, um den Vorschriften gerecht zu werden.

    Hatte bisher keine schlechten Erfahrungen bei VW Golf+ und Sportsvan mit 2.0l TDI, Laufleistung jeweils jenseits der 200.000km.

    Selbst im Motorradbau hat es Einzug gehalten, Honda bietet verschiedene Modellle auch damit an. Bin selbst schon Probegefahren....nach kurzer Eingewöhnung super!

    Das leidige Thema Spritverbrauch beim Ecoport sind wir ja nun reichlich durch......

    ich traue Ford bzw. dessen Zulieferern auch zu , mal ein ordentliches DSG, oder wie auch genannt, zu bauen.

    "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."(W. Röhrl)


    ES Titanium X 1.0 125 PS AT magneticgrau, Anhängerkupplung nachgerüstet EZ 05.2019

  • Vollkommen richtig, aber wenn du das Thema noch weiter denkst, kommt auch in Zukunft kein DSG mehr zum Einsatz. VW hatte das schon angekündigt. Warum? Weil reine Elektrofahrzeuge kein DSG brauchen und die Regierungen sich darauf festgelegt haben 😉

    Ich stehe dem ganzen kritisch gegenüber, trotzdem werden wir irgendwann nicht mehr drumherum kommen, bzw. die Hersteller. Ich versuche noch irgendwie Zeit zu schinden und warte auf bessere Technologien. Wobei ein Ioniq5 mich schon reizen könnte. Dies ist aber neben dem Kia EV6 derzeit das einzige bezahlbare Auto mit vernünftiger Ladetechnik für Ottonormalverbraucher. Schade das Ford bisher nur den Mach-E anbietet. Im Moment drängen auch die Chinesen auf den deutschen Markt. Vernünftige Verarbeitung, angenehmes Design Vollausstattung mit 20Zoll, Panorama, allen erdenklichen Assistenten für 35K. Igendwie wird der Markt gerade neu gemischt scheint mir. Das wird auf jeden Fall sehr interessant und spannend.